61. Deutscher Schützentag

Der Schützentag in der Bunten Stadt am Harz
Logo 61. Deutscher Schützentag Logo Wernigerode

Schützenwesen und Gastfreundschaft

Zeigen, was Sachsen-Anhalt ausmacht

Der Landesschützenverband Sachsen-Anhalt um Präsident Eduard Korzenek, Zweiter von rechts, ist im April 2019 das zweite Mal Gastgeber für einen Deutschen Schützentag.
„Wenn Sie bei uns im Boot sind, werden wir gemeinsam zeigen, was Sachsen-Anhalt ist“, sagte Eduard Korzenek, Präsident des Landesschützenverbandes Sachsen-Anhalt, Ende Oktober 2016. Damals bat der Präsident Sachsen-Anhalts Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff (CDU) offiziell, die Schirmherrschaft über den 61. Deutschen Schützentag in Wernigerode zu übernehmen. Zugleich versprach Korzenek in der Magdeburger Staatskanzlei, dass man den Schützentag „mit Akkuratesse vorbereiten“ werde.

Mittlerweile hat das Organisationskomitee seine Arbeit aufgenommen, mit der Webpräsenz sind die wichtigsten Informationen öffentlich. Im April 2017 hatte Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert beim Deutschen Schützentag in Frankfurt am Main offiziell in seine Stadt eingeladen. „Bei uns sind die Berge noch höher als die Häuser und unsere Fachwerkhäuser noch echt“, warb das parteilose Stadtoberhaupt beim Festakt in der Paulskirche für die Bunte Stadt am Harz und sammelte damit sicher auch die ersten Pluspunkte. „Sie sind herzlich willkommen“, sagte er.

Zusammen mit seinen Partnern will der Landesschützenverband an den Deutschen Schützentag 1997 in Magdeburg anknüpfen und seine Gäste im April 2019 davon überzeugen, „dass ein Deutscher Schützentag im Zelt etwas für sich hat“. Daneben hatte Verbands-Präsident Eduard Korzenek den Delegierten bereits in Frankfurt am Main einen „Schützentag der kurzen Wege“ versprochen.

Nicht nur mit der Ausrichtung des damals 46. Deutschen Schützentages hat sich der Landesverband in seiner Geschichte mit überregionalen Veranstaltungen im Deutschen Schützenbund Anerkennung erworben. Im September 2001 war man in Magdeburg Gastgeber für den damals 24. Bundesjugendtag der Deutschen Schützenjugend. Ende September 2003 war die Magdeburger Otto-von-Guericke Universität in Magdeburg und Jersleben Ausrichter der 1. Deutschen Studentenmeisterschaft und des Bundeshochschulvergleichs im Sport- und Bogenschießen.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Zweiter von rechts, ist Schirmherr des 61. Bundesschützentages.
Fotos: Michael Eisert
© Landesschützenverband Sachsen-Anhalt 2017